• Was in aller Welt versprühen die da?
  • Das Geheimnis von Oz
  • Zero - Was geschah an 911 wirklich?
  • USA - Von der Freiheit zum Faschismus
  • Endgame - Blaupause für die globale Versklavung
  • 911 - Blaupause für die Wahrheit
  • Terrorstorm - Erweiterte Fassung

Weitersagen

Zitat des Tages

Zitat des Tages

Steve Jobs
Steve Jobs: „Du kannst sie zitieren, du kannst ihnen widersprechen, du kannst sie verherrlichen oder verteufeln, nur eines kannst du nicht tun: Sie ignorieren - denn sie verändern Dinge. Sie bringen die menschliche Rasse nach vorne. Diejenigen, die verrückt genug sind zu denken, sie könnten die Welt verändern, tun es auch.“
von zitate-online.de

Zufallszitat

Kojo Laing: „Hier leben wir und hier sterben wir mit unseren Träumen.“
von zitate-online.de
Das Geheimnis von Oz - Doku - Deutsch PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 23. Februar 2011 um 21:32 Uhr
Ein außerordentlich interessanter Dokumentarfilm von "Bill Still", der sowohl auf historische Aspekte verschiedener Nationen zur Unabhängigkeit und dem Geldwesen eingeht. Außerdem wird darauf aufbauend die Symboliken aus dem Klassiker "Der Zauberer von Oz" interpretiert.

Die Weltwirtschaft ist dazu verdammt sich wie eine Spirale abwärts zu drehen bis wir 2 Dinge unternehmen:

1. Verbot der staatlichen Kreditaufnahme.
2. Verbot der Kreditvergabe aufbauend auf einem Fraktionalen Reservesystem.

Die Banken sollten nur Geld leihen, was tatsächlich vorhanden ist und Nationen haben nicht einer "Staatsschuld" nachzulaufen. Denke daran: Es ist nicht derjenige, der das Geld aufbewahrt, sondern der der die Geldmenge bestimmt.



Dim lights Embed Embed this video on your site



Quelle: Wahrheitsbewegung
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 05. Juli 2016 um 12:14 Uhr
 

Kommentare  

 
+4 #4 Oddo Wolf 2013-10-07 03:17
Die Geschichte der "unabhängigen" Zentralbanker reicht bis 1694 zurück, als unter dem Namen "Governeurs and Company ..." die private Bank von England gegründet wurde. Und noch weiter bis 1600, als die,unter dem selben Namen firmierte "Governeurs and Company of Merchants ..." von Elizabeth I. mit königlichen Privilegien ausgestattet wurde. Später als "East India Company" bekannt geworden, ist sie mit Opium- und Sklavenhandel zur mächtigsten Gesellschaft aller Zeiten herangewachsen. Der Kolonialismus als Kerngeschäft gedeiht bis in die Gegenwart im "Schutz" euphemistischer Begriffe wie "unabhängige Zentralbank", was nichts anderes bedeutet, als das ein Staat gezwungen wird, sein eigenes Geld, das er genausogut selbst erschaffen könnte, von privaten Banken gegen Tributpflicht zu beziehen.
 
 
+1 #3 Kulu 2011-03-11 18:41
berichtigt und verständlich
 
 
+2 #2 Kulu 2011-03-09 09:04
Wenn ich lese was der Administrator in der Beschreibung geschrieben hat, wird mir auch Kotzübel. Eine Katastrophe in Sachen Rechtschreibung und Grammatik. Das lässt sich nichtmal mit einer schlechten Yoda-Verarsche entschuldigen! Sieht aus wie hingeschissen.
 
 
+2 #1 M.Sonic 2011-03-03 15:50
8) Love it! Sehr iluminierende Doku ;-)
 

Bürgerreporter

Valid XHTML & CSS | Template Design Hyplexx | Copyright © 2013 by Michael Liebert